PHP-Grundlagen 01

PHP-Tutorial Inhalt »

Im vorigen Artikel wurde bereits ein einfacher PHP-Abschnitt erklärt, mit dessen Hilfe der Text Hallo Welt! auf der Webseite erscheint.

<?php

echo "Hallo Welt!";

?>

Auf der Webseite erscheint Hallo Welt!, jedoch ohne Anführungszeichen.

Soll Hallo Welt! mit Anführungszeichen erscheinen "Hallo Welt!", dann dürfen diese in der Programmzeile nicht doppelt eingetragen werden, sondern müssen mit dem Backslash (der umgekehrte Schrägstrich) oder auch Escape-Zeichen genannt, maskiert werden (maskieren=escapen).

Dazu wird der Backslash links vor das zu maskierende Anführungszeichen gesetzt.

Falsch (doppelte
Anführungszeichen)
Richtig (maskierte
Anführungszeichen)

<?php

echo ""Hallo Welt!"";

?>

<?php

echo "\"Hallo Welt!\"";

?>

Um einen Zeilenumbruch zu erreichen, kann das HTML-Tag <br> verwendet werden, z.B.:

<?php

echo "Hallo Welt!<br>";

echo "Die Sonne scheint.";

?>

Ohne das <br>-Tag würde der Text in einer Zeile auf der Webseite erscheinen. Auch hier enden alle Programmzeilen innerhalb des PHP-Abschnittes mit einem Semikolon (wichtig!).

Variablen

Variablen sind Platzhalter und beginnen mit einem Dollarzeichen $, gefolgt vom Namen der Variable, z.B.:

$vorname oder $auto oder $kleidung oder $a3bceb und viele andere ...,

... wobei in diesem Beispiel die Begriffe vorname, auto, kleidung und a3bceb die jeweiligen Namen der Variablen sind.

Der Variable wird ein so genannter Wert zugewiesen, z.B.:

$vorname="Anita";

... wobei in diesem Beispiel der Wert der Variable Anita ist.

Um jetzt z.B. den Text Hallo Anita auf der Webseite erscheinen zu lassen, gibt es die Möglichkeit, einen einfachen PHP-Abschnitt ohne Variable oder einen etwas längeren PHP-Abschnitt mit Variable zu verwenden, z.B.:

einfacher PHP-Abschnitt etwas längerer PHP-Abschnitt

<?php

echo "Hallo Anita";

?>

oder

<?php

$vorname="Anita";

echo "Hallo $vorname";

?>

Der Name der Variable darf keine Leerzeichen, keine Sonderzeichen und keine Umlaute enthalten. Einzige Ausnahme ist der Unterstrich, z.B.:

Erlaubt

  • $vorname="Anita"
  • $_vorname="Anita"
  • $vor_name="Anita"

Verboten

  • $ vorname="Anita" (beginnt mit Leerzeichen)
  • $vor name="Anita" (enthält Leerzeichen)
  • $vor?name="Anita" (enthält Sonderzeichen)
  • $vornameö="Anita" (enthält Umlaut)

Groß- und Kleinschreibung wird unterschieden (am besten immer Kleinschreibung verwenden), z.B. sind $vorname="Anita" und $Vorname="Anita" zwei verschiedene Variablen.

Der Name der Variable darf nicht mit einer Zahl beginnen, z.B. $3agdrf="Anita" (verboten), wohl aber z.B. $a3bceb="Anita" (der Name dieser Variable enthält zwar eine Zahl, beginnt aber nicht mit einer Zahl, also erlaubt).

Der Name der Variable darf kein PHP reserviertes Wort sein, wie z.B. while, for,...,z.B. $for="Anita" (verboten).

Für den Wert der Variable (in den vorigen Beispielen "Anita") gelten diese Einschränkungen nicht, z.B.:

$vorname="Ich heiße Anita"

(Hier sind im Wert der Variable Leerzeichen enthalten. Das ist erlaubt. Im Wert können auch Sonderzeichen, Umlaute und Zahlen an beliebiger Stelle enthalten sein.)

Wichtige Begriffe:

  • Wenn einer Variable ein Wert zugewiesen wird, dann bezeichnet man das Gleichheitszeichen als Zuweisungsoperator.
  • Das, was beim Wert der Variable zwischen den Anführungszeichen steht, wird als Zeichenkette oder auch als String bezeichnet. Bei der Variable $vorname="Ich heiße Anita" lautet der String also: Ich heiße Anita.

Auch ein Text, der direkt mit echo ausgegeben wird, ist ein String, z.B.:

der String in der Zeile echo "Hallo Anita"; lautet Hallo Anita

Wenn der Wert der Variable nur aus Zahlen besteht, sind keine Anführungszeichen nötig, z.B.:

$hausnummer=35

Auch wenn mit echo nur Zahlen ausgegeben werden, sind keine Anführungszeichen nötig, z.B.:

<?php

echo 25894;

?>

« PHP-Tutorial (Einführung)

PHP-Grundlagen 02 »


 

Galerien / Präsentationen...

city001-sidebar

link-icon002 Galerien-Übersicht...

Kategorien

Alle Artikel

(Inhaltsverzeichnis)

link-icon002 alphabetisch geordnet...

link-icon002 nach Datum geordnet...

soziale Netzwerke...

"Cogniclip" ist auch auf folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Cogniclip auf Twitter Cogniclip auf Google+
 

Per RSS Beiträge abonnieren:

RSS-Feed von Cogniclip
 

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
« Feb