PHP-Tutorial (Einführung)

PHP-Tutorial Inhalt »

Mit Hilfe von HTML und CSS lassen sich Internetseiten auf vielfältige Art gestalten. Leider können mit HTML und CSS keine dynamischen Inhalte erzeugt werden, wenn z.B. auf einer Internetseite automatisch immer das aktuelle Tagesdatum erscheinen soll oder wenn Internetseiten ähnliche Funktionen wie Programme und Anwendungen enthalten sollen...

Das ist nur mit so genannten Script-Sprachen möglich.

So kann der Anwender auf der Internetseite in verschiedene Eingabefelder bestimmte Werte eingeben, die Script-Sprache berechnet diese Werte und gibt das Ergebnis am Bildschirm aus.

Solche Internetseiten sind nichts anderes als ganz normale HTML-Internetseiten, die irgendwo innerhalb des Quelltextes zusätzliche Script-Abschnitte enthalten.

Ebenso besteht die Möglichkeit, dass sich Script-Abschnitte in einer ausgelagerten Datei befinden, ähnlich wie eine CSS-Datei.

Hinweis: Man sollte unbedingt über ein paar Grundkenntnisse in HTML und CSS verfügen, bevor man mit PHP beginnt.

Die am häufigsten verwendeten Script-Sprachen sind JavaScript und PHP.

  • JavaScript ist eine clientseitige Script-Sprache
  • PHP ist eine serverseitige Script-Sprache

Was ist mit "clientseitig" und "serverseitig" gemeint?

Wenn ein Nutzer eine Webseite in seinem Browser aufruft, dann werden alle benötigten Dateien, aus denen die Webseite besteht (HTML-Dateien, CSS-Dateien, Script-Sprache-Dateien, Grafik-Dateien, usw.) vom Rechner (Server), auf dem sich diese Dateien befinden, über eine Internetverbindung zum Rechner des Nutzers übertragen.

Damit der Server die Dateien auch fehlerfrei übertragen kann, muss auf dem Server eine so genannte Server-Software laufen.

Eigentlich wird nur diese Server-Software als "Server" bezeichnet und der Rechner, auf dem die Server-Software läuft, als "Host".

Im allgemeinen Sprachgebrauch hat es sich jedoch durchgesetzt, dass auch der Rechner selbst, auf dem die Server-Software läuft, also der "Host", als Server bezeichnet wird.

Der Browser, mit dem der Nutzer die Webseite aufruft, wird auch als Client-Software oder kurz als "Client" bezeichnet (siehe auch: Server-Client).

Man könnte auch sagen: Beim Aufruf einer Internetseite findet die Übertragung der Webseiten-Dateien zwischen Server und Client statt,...

...wobei der Server die Dateien zu jeder Zeit anbietet, jedoch nur in dem Fall überträgt, wenn sie zuvor vom Browser (Client) auch angefordert wurden.

Die Dateien, aus denen eine Webseite besteht, enthalten viele Anweisungen (Quellcode), die vom Browser (Client) verarbeitet werden, sodass der Nutzer die Webseite betrachten kann.

Enthält der Quellcode PHP, dann werden die PHP-Anweisungen nicht vom Browser (Client) verarbeitet, wie bei JavaScript, da sie auf dem Server bleiben und nicht übertragen werden!

Auf dem Server werden die PHP-Anweisungen zuerst in HTML-Anweisungen umgewandelt und dann erst zum Browser übertragen!

Die Verarbeitung findet also auf dem Server statt, daher wird PHP als "serverseitige" Script-Sprache bezeichnet, im Gegensatz zu JavaScript, deren Verarbeitung im Browser (Client) stattfindet ("clientseitige" Script-Sprache).

PHP-Internetseiten

PHP-Internetseiten sind nichts anderes als HTML-Internetseiten, die irgendwo innerhalb des Quellcodes zusätzliche PHP-Abschnitte enthalten.

Eine PHP-Seite hat die Dateiendung .php und wird auch als PHP-Script bezeichnet.

Die PHP-Abschnitte werden auch als PHP-Code bezeichnet.

Ein PHP-Abschnitt beginnt mit <?php und endet mit ?>.

Dazwischen stehen die PHP-Anweisungen, z.B.:

<?php

echo "Hallo Welt!";

?>

Die Anweisung echo bedeutet in diesem Fall, dass der Text, der zwischen den Anführungszeichen steht, auf der Webseite erscheint.

Die Programmzeile echo "Hallo Welt!"; endet mit einem Semikolon (wichtig!).

Eingefügt in ein HTML-Grundgerüst sieht das so aus:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN">

<html>

<head>

<title>Meine Webseite</title>

<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=iso-8859-1″>

</head>

<body>


<?php

echo "Hallo Welt!";

?>

</body>

</html>

Auf der Webseite erscheint Hallo Welt!

Diese Beispieldatei muss die Dateiendung .php haben, z.B. seite1.php und sich auf einem Server befinden, also auf der Festplatte eines Rechners, auf dem eine Server-Software läuft, denn bevor der Browser die PHP-Seite anzeigen kann, müssen die PHP-Anweisungen in HTML-Anweisungen umgewandelt werden und das kann nur die Server-Software.

Man könnte also die PHP-Webseite "seite1.php" auf seinen Webspace hochladen, den man für eine bestimmte monatliche Gebühr bei einem Anbieter (Webhoster) gemietet hat...

...oder man installiert auf dem eigenen Rechner eine Server-Software. Neben der Server-Software muss man jedoch auch noch eine PHP-Version installieren...

Das ist alles sehr kompliziert, es geht aber auch viel einfacher: XAMPP ist ein Programmpaket, das alle nötigen Programme enthält und einfach zu installieren ist.

 

PHP-Grundlagen 01 »


 

Galerien / Präsentationen...

city001-sidebar

link-icon002 Galerien-Übersicht...

Kategorien

Alle Artikel

(Inhaltsverzeichnis)

link-icon002 alphabetisch geordnet...

link-icon002 nach Datum geordnet...

soziale Netzwerke...

"Cogniclip" ist auch auf folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Cogniclip auf Twitter Cogniclip auf Google+
 

Per RSS Beiträge abonnieren:

RSS-Feed von Cogniclip
 

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
« Feb