news

- Notizen - Änderungen - Entwicklungen -  (alle News » )

Bauabschnitt der 3D-Stadt * 27. Februar 2016 -  Für die Weiterentwicklung der "Denken-Präsentation" soll nun eine einfache 3D-Stadt erstellt werden, die zunächst einmal nur aus den beiden Planquadraten 1 und 2 besteht, die jeweils einer Fläche von 1 km² entsprechen... mehr »

 

Zirbeldrüse, Melatonin und SCN  * 15. Februar 2016

"Zeitgefühl Zeitwahrnehmung und innere Uhren" : Inhalt »

Zeitgefühl-Teil-4

Auf der Suche nach den "inneren Uhren" im menschlichen Körper, rückte als Erstes die im Zwischenhirn gelegene Zirbeldrüse (Epiphyse) in den Mittelpunkt des Interesses der Forscher, von der man wusste, dass sie das Schlaf-Hormon Melatonin produziert.

Eine Melatonin-Zunahme, die sich in einem steigenden Hormon-Spiegel im Blut feststellen lässt, führt zu Müdigkeit und leitet den Schlaf-Zustand ein, während ein sinkender Hormon-Spiegel das Aufwachen verursacht und den Wach-Zustand aufrecht erhält.


...mehr »

 

Interozeption – Exterozeption  * 11. Februar 2016

Interozeption

Sinneswahrnehmung kann in die fünf Unterbereiche "Sehen", "Hören", "Riechen", "Schmecken" und "Fühlen" unterteilt werden, wobei dem "Fühlen" nicht nur die Empfindungen der Hautoberfläche, sondern auch Empfindungen aus dem Körperinneren zugeordnet werden (vgl. Artikel "Sinne").

Eine weitere Möglichkeit der Unterteilung besteht darin, die Sinneswahrnehmung nach äußeren und inneren Reizen zu unterscheiden. Dann gäbe es statt fünf nur zwei Unterbereiche, für die es in den Neuro- und Kognitionswissenschaften, sowie in Medizin und zahlreicher Fachliteratur auch zwei häufig verwendete Begriffe gibt: "Exterozeption", für die Wahrnehmung von äußeren Reizen (von der Außenwelt) und "Interozeption", für die Wahrnehmung von inneren Reizen (aus dem Körperinneren).

Bei einer weiteren Unterteilung dieser beiden Unterbereiche, werden gleiche Begriffe jedoch leider unterschiedlich verwendet oder es kommt zu Überschneidungen, was dann oft zu einer Begriffsverwirrung führt ...

...mehr »

 

Stresskurve  * 26. Januar 2016

"Denken als Zeichnung" : Inhalt »

Stresskurve

Im Artikel "Gesamtwahrnehmung" wurde beschrieben, dass die einzelnen Sinneseindrücke im Gehirn zu einer Gesamtwahrnehmung verknüpft werden. Für die zeichnerische Darstellung wurde die abstrakte Form eines Mengendiagramms gewählt. Dazu wurden die einzelnen Sinne als Pfeile dargestellt und die Sinnesinformationen in unterschiedlichen “Containern” gespeichert.

Oberhalb dieser "Container" wurden dann die aktuellen Sinneseindrücke als "Signalkurven" dargestellt, die in weiteren Zeichnungen auch wieder mit Hilfe von Pfeilen zusammengeführt, bzw. verknüpft und dann später auf einem "Filmstreifen" als Gesamtwahrnehmung, bzw. Erinnerung "gespeichert" wurden.

Unterhalb der "Container" werden nun "Stresskurven" eingezeichnet, die je nach erlebter Situation von unterschiedlicher Intensität sein können.

...mehr »

 

Bunkerexperimente  * 15. Januar 2016

"Zeitgefühl Zeitwahrnehmung und innere Uhren" : Inhalt »

Zeitgefühl-Teil-3

Mitte der 1960er Jahre wurden vom Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie in Seewiesen bei Andechs mehrere Experimente zur Erforschung des circadianen Rhythmus und des Zeitgefühls durchgeführt, unter Leitung des Biologen Jürgen Aschoff.

In den Experimenten erklärten sich Versuchspersonen bereit, sich jeweils alleine und über einen längeren Zeitraum hinweg, in Räumen ohne Tageslicht aufzuhalten. Ein alter Militärbunker diente als Versuchsumgebung. Daher wurden die Versuche auch als "Bunker-Experimente" bekannt.


...mehr »

 

“Innere Uhren” bei Pflanzen  * 15. Januar 2016

"Zeitgefühl Zeitwahrnehmung und innere Uhren" : Inhalt »

Zeitgefühl-Teil-2

Die Vorstellung, dass Lebewesen über “innere Uhren” verfügen, wurde in der Forschung lange Zeit abgelehnt, mit Ausnahme der Pflanzen. Im Jahre 1729 untersuchte der französische Astronom Jean Jacques d"Ortous de Mairan die Auswirkungen des Sonnenlichts auf Heliotrop-Pflanzen.

Die Pflanzen öffneten morgens bei Sonnenaufgang ihre Blätter, bewegten sie tagsüber mit dem Lauf der Sonne und schlossen sie nachts wieder.


...mehr »

 

Umwelt als äußere Uhr  * 14. Januar 2016

"Zeitgefühl Zeitwahrnehmung und innere Uhren" : Inhalt »

Zeitgefühl-Teil-1

In der Hirnforschung suchte man lange nach einer Erklärung, wie das Zeitgefühl entsteht. Die Forscher nahmen an, die Umwelt würde uns wie ein großes "Uhrwerk" mit Zeitsignalen versorgen, die wir als äußere Reize wahrnehmen und in einem speziellen Bereich des Gehirns verarbeiten.

Dieser Bereich wäre dann für einen "Zeitsinn" zuständig, vergleichbar mit den Bereichen des Gehirns, die für den Seh- oder Hörsinn zuständig sind.


...mehr »

 

PHP – Verknüpfungen  * 10. Januar 2016

PHP-Tutorial Inhalt »

Im vorigen Beispiel wurde der Text "Mahlzeit!" nur für eine Stunde angezeigt und zwar in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 12:59 Uhr.

Was aber, wenn der Text längere Zeit angezeigt werden soll?

...mehr »

 

Galerien / Präsentationen...

city001-sidebar

link-icon002 Galerien-Übersicht...

Kategorien

Alle Artikel

(Inhaltsverzeichnis)

link-icon002 alphabetisch geordnet...

link-icon002 nach Datum geordnet...

soziale Netzwerke...

"Cogniclip" ist auch auf folgenden sozialen Netzwerken vertreten:

Cogniclip auf Twitter Cogniclip auf Google+ Cogniclip auf Pinterest
 

Per RSS Beiträge abonnieren:

RSS-Feed von Cogniclip
 

Kalender

Februar 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728